Wie Sie Ihr Windows-Laufwerk auf einen neuen PC verschieben

Wie Sie Ihr Windows-Laufwerk auf einen neuen PC verschieben
Müssen Sie Ihre Windows-Installation auf einen neuen PC migrieren? Es ist technisch möglich, und Windows 10 rationalisiert den Prozess, aber es gibt Vorbehalte.

Wir überprüfen Produkte unabhängig, aber wir können Affiliate-Provisionen durch den Kauf von Links auf dieser Seite verdienen. Nutzungsbedingungen.

So verschieben Sie Ihr Windows-Laufwerk auf einen neuen PC

Der Kauf eines neuen Computers kann so lange Spaß machen, bis Sie sich durch die Migration all Ihrer alten Anwendungen, Einstellungen und Dateien quälen müssen. Wäre es nicht einfacher, wenn Sie Ihre alte Festplatte einfach in den neuen PC einbauen und dort weitermachen könnten, wo Sie aufgehört haben? Es ist technisch möglich, wenn auch mit einigen Vorbehalten.

Mit Windows 7 war dies weniger haltbar; es führte zu Treiberkonflikten, insbesondere mit Hardware auf niedrigerer Ebene wie dem SATA-Controller Ihrer Festplatte. Infolgedessen sahen Sie oft einen blauen Bildschirm, sobald der Computer hochgefahren war, so dass Sie nicht einmal auf den Desktop gelangen konnten.

Microsofts Sysprep-Tool konnte manchmal dabei helfen, aber es war nicht wirklich für diesen Zweck gedacht, und es kam mit vielen seiner eigenen Vorsichtsmaßnahmen. Sie waren fast immer besser beraten, eine saubere Installation durchzuführen.

Windows 8 und 10 hingegen gehen viel besser mit diesen Konflikten um. Wenn Sie eine bestehende Windows-Installation auf einen neuen PC werfen, wird dieser die Erstinstallation so durchführen, als ob es sich um einen neuen Computer handeln würde, Treiber für Ihre neue Hardware besorgen und Sie hoffentlich ohne allzu große Probleme auf den Desktop fallen lassen.

Ein paar Dinge müssen Sie selbst erledigen, aber insgesamt sollte es funktionieren – ich habe mein Laufwerk mit kaum einem Schluckauf von einem AMD-basierten Rechner auf einen Intel/Nvidia-Rechner umgestellt. Windows Update war sogar in der Lage, neue Patches herunterzuladen.

Das heißt nicht, dass Sie keine Probleme haben werden. Das alles kann von PC zu PC unterschiedlich sein, und man weiß nie, welche Treiberkonflikte oder Leistungsprobleme unter der Oberfläche eines scheinbar feinen Setups liegen können.

Alles in allem würde ich immer noch empfehlen, eine saubere Installation durchzuführen, wenn Sie dauerhaft auf einen neuen Rechner migrieren, aber wenn Sie etwas schnell und schmutzig brauchen – wenn Ihr alter PC stirbt und Sie auf einige Daten Ihrer alten Installation zugreifen müssen – sollte das gut genug funktionieren.

Schritt 1: Sichern des gesamten Laufwerks
Schritt 1: Sichern des gesamten Laufwerks
Bevor Sie wesentliche Änderungen vornehmen, ist es immer eine gute Idee, Ihre Daten zu sichern – und das geht doppelt so schnell, wenn Sie mit Festplatten herumspielen. Wenn Sie ein Backup-Tool haben, das Ihnen wirklich gefällt, verwenden Sie es ruhig.

Für diesen speziellen Fall empfehle ich jedoch das Klonen des gesamten Laufwerks. Auf diese Weise können Sie, wenn etwas schief geht und Sie nicht booten können, ein exaktes Abbild des Originallaufwerks wiederherstellen und einen anderen Ansatz ausprobieren.

Wenn Ihr neuer PC eine andere Art von Laufwerk als Ihr alter PC verwendet – sagen wir, Sie migrieren von einem PC mit einem 2,5-Zoll-Laufwerk auf einen mit einem M.2-Steckplatz – können Sie das alte Laufwerk auf ein neues Laufwerk mit dem richtigen Formfaktor klonen und dieses Laufwerk dann an Ihren neuen PC anschließen.

Beachten Sie, dass dies bedeuten kann, dass Sie eine neue SSD kaufen und sie mit einem USB-zu-M.2-SATA- oder USB-zu-M.2-NVMe-Gehäuse anschließen müssen, um sie zu klonen. Informieren Sie sich vor dem Kauf, welche Laufwerkstypen Ihr neuer PC unterstützt.